Sprachanimation

Sprachanimation ist eine unkonventionelle, kreative Methode mit dem Ziel, das Interesse am Nachbarland und seiner Sprache zu wecken, die Grundlagen der Nachbarsprache spielerisch näherzubringen und bereits erworbene Sprachkenntnisse zu vertiefen. Sie baut Sprachhemmungen ab, bringt Bewegung und Dynamik in die Gruppe, fördert Eigeninitiative und die Kreativität der Teilnehmenden. Sprachanimation ist sowohl für den Erstkontakt mit der noch fremden Sprache als auch für Fortgeschrittene geeignet. Sie dient nicht der korrekten Vermittlung von Grammatik und Aussprache. Im Jahr 2006 wurde die Arbeit von Tandem Regensburg auf diesem Gebiet mit dem Europäischen Sprachensiegel ausgezeichnet. Tandem Pilsen erhielt den Preis zwei Jahre später.

Begriff

Der Begriff „Sprachanimation“ ist aus den Wörtern „Sprache“ und „Animation“ zusammengesetzt. Eine der Hauptbedeutungen des Wortes „Sprache“ ist die Fähigkeit zu sprechen. Das Wort „Animation“ verbindet man mit dem Trickfilm, es hat aber auch noch eine andere Bedeutung, nämlich „organisierte Sport- und Freizeitaktivitäten für Urlauber, besonders in Ferienclubs“. So bringen die Sprachanimateur/-innen – im wörtlichen wie im übertragenen Sinne – die Teilnehmer/-innen der Sprachanimation in Bewegung und ermuntern sie zu Aktivitäten rund um die Sprache.

Bei Tandem

Die deutsch-tschechische Sprachanimation bei Tandem knüpfte in ihrer Entstehungszeit an die Erfahrungen des Deutsch-Französischen und des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes (DFJW und DPJW) an. Die erste Sprachanimation für die Bedürfnisse deutsch-tschechischer Jugendbegegnungen wurde im Jahre 1997 bei Tandem Regensburg entwickelt und in den darauffolgenden Jahren gemeinsam mit Sprachanimateur/-innen weiter ausgebaut.