Wie wird man Sprachanimateur/-in

Jede Person, die die Basis- und Aufbauschulung absolviert und das Zertifikat der deutsch-tschechischen Sprachanimation erwirbt, kann ein/-e Sprachanimateur/-in werden.

Die von Tandem jährlich angebotene Basisschulung richtet sich an alle, die

  • an der Vermittlung der tschechischen und/oder der deutschen Sprache interessiert sind,
  • Interesse an und/oder Erfahrung mit deutsch-tschechischer Kinder- und Jugendarbeit haben,
  • gerne mit Sprache experimentieren,
  • an der Vermittlung der Kultur des Nachbarlandes interessiert sind,
  • sich mit dem Interkulturellen Lernen bzw. dem Konzept der diversitätsbewussten Bildung in der Praxis auseinandersetzen möchten,
  • Ideen für die Anwendung von Sprachanimation haben und
  • über gute (mündliche) Sprachkenntnisse im Tschechischen und Deutschen verfügen.

Die Teilnehmer/-innen der Basisschulung lernen die Tätigkeit von Tandem und theoretische Grundlagen der Sprachanimation kennen. Sie erproben verschiedene Spiele und Aktivitäten der Sprachanimation in der Praxis. Zugleich gewinnen sie Tipps zur Vorbereitung und Durchführung von Sprachanimationen und lernen ihre Anwendungsmöglichkeiten bzw. die verschiedenen Einsatzbereiche kennen.

An die Basisschulung knüpft eine Aufbauschulung an, die ungefähr ein halbes Jahr nach der Basisschulung stattfindet und die bisherigen Erfahrungen und Kenntnisse der Sprachanimateur/-innen reflektiert bzw. weiterentwickelt. An der Aufbauschulung können Sprachanimateur/-innen teilnehmen, welche die Basisschulung und einen Trainingsbesuch bei einem/einer erfahrenen Sprachanimateur/-in erfolgreich absolviert haben.

Tandem bietet auch themen- bzw. zielgruppenorientierte Spezialisierungsseminare für geschulte Sprachanimateur/-innen an. Bei diesen Seminaren bekommen diese einen Einblick in die aktuellen Projekte und Programme von Tandem. Sie lernen, die Methode der Sprachanimation themenbezogen und zielgruppenorientiert zu verwenden.

Tandem organisiert jährliche Arbeits- und Vernetzungstreffen für Sprachanimateur/-innen, die zum Erfahrungsaustausch und zur Weiterentwicklung der Sprachanimation dienen. Im persönlichen Gespräch sowie in den Arbeitsgruppen mit den Sprachanimateur/-innen werden Anregungen und Verbesserungsvorschläge aufgegriffen, welche erfolgreich umgesetzt werden können.

Um die Qualität der Sprachanimation weiter zu entwickeln, wurde 2013 die Zertifizierung der Sprachanimateur/-innen eingeführt. Der/die Sprachanimateur/-in erhält das Zertifikat der deutsch-tschechischen Sprachanimation nach dem Absolvieren des kompletten Bildungsweges bei Tandem (Basisschulung, Trainingsbesuch, Aufbauschulung) und nach erfolgreicher Durchführung von mindestens einer Sprachanimation sowie nach der Teilnahme an einer Tandem-Veranstaltung in einem Zeitraum von zwei Jahren nach der Aufbauschulung. Zurzeit arbeiten etwa 80 zertifizierte Sprachanimateur/-innen für Tandem.